DOPING THE VOID - UNICORNED (MUNICH PUNKROCK!)

am .

Text: Paul Neil / Musik: Paul Neil, Jörg Frauendiener

Nearsight joined a cult
EvilEye showers in jail
Treetop likes old men
Where is my Unicorn? This is the end!

Say Yeah! (Yeah!)
Say Yeah! (Yeah!)
Munich Punk Rock!
Say Yeah! (Yeah!)
Say Yeah! (Yeah!)
Munich Punk Rock!

Aufgenommen im Dezember 2011 in Vierkirchen,
gemischt und gemastert von Jakob Braun

Paul Neil - Gesang / Gitarre
Michael 'Treetop' Voss - Trompete
Christian Peterek - Schlagzeug
und Jörg Frauendiener - Bass
unter starkem Einfluss von Einhorn-Dosenfleisch

 


Besetzung

Paul Neil (Gitarre, Vocal Stylist)
Michael 'Treetop' Voss (Trompete)
Christian Peterek (Drums)
Jörg Frauendiener (Bass)

Ehemalig:
Tobias Gensthaler (2008-2009, Drums)


Media


Info

Bandhistory

Doping the Void entstand 2008 in der Urbesetzung mit Paul (Gitarre/Vocals), Tobi (Schlagzeug) und Jörg (Bass) als klassisches Punkrock 3-piece, sehr unspektakulär aus der Laune heraus, wieder mal was Neues auf die Beine stellen zu wollen. 2009 wurde das Erstlingswerk ‚Facecrashed‘ veröffentlicht. Richtungsweisend für den zukünftigen Sound, sollte 2009 die Idee werden, für einen Gig in der damaligen Feinspeiserei, einen Kurzauftritt des befreundeten Trompeters Treetop einzubauen. Die Resonanz darauf war so gut, dass dieser schnell zum festen Bestandteil der Band werden sollte. Das Jahr 2010 begann mit einem Besetzungswechsel. Im neuen line-up, mit Chris anstelle von Tobi am Schlagzeug, wurde sofort mit der Arbeit an der zweiten Scheibe ‚Nightclubbed‘ begonnen. Auch Paul‘s Umzug in seine Heimat USA konnte die Band nicht aufhalten, so dass auch in Zukunft immer neues Material und Liveshows im In- und Ausland von Doping the Void zu erwarten sind.


Wichtigste Konzerte
Alle Shows sind wichtig, vor vielen Leuten spielen kann jeder, vor wenigen nicht! Wir freuen uns immer besonders auf unsere Heimspiele in München bzw. Chicago und ganz besonders rocken die Gigs in Pittsburgh (PA) und Quincy (IL) wegen der abgefahrensten Leute und der besten Stimmung auf Tour.
Ungewöhnlichstes Konzert: 2010 Support für Black Flag – Legende Greg Ginn in Madison (USA)

Weitere Bandprojekte der Mitglieder (ehemalig und aktuell):
pistonparis, Highfivers, 3ST, Pyro Pony, Burn 28, The Poets of Rhythm

Releases

Veröffentlichungen

  • Facecrashed (CD, 2009)
  • Nightclubbed (CD, 2010)
  • Unicorned (7" Single, Juni 2012)
  • People I Want To Punch In The Face (Notizbüchlein mit Download / CD, 2012)
  • Titans of Industry (12", Oktober 2014)