Masters auf dem Weg zum Presswerk!

am .

IN MÜNCHEN NIX LOS! Master-CDsMünchen, 25.05.12

The point of no return. Nach etwas HickHack wegen des CD-Textes beim Brennen der beiden IN MÜNCHEN NIX LOS! Master-CDs isses nun soweit - Das Päckchen mit den 61 Hits und dem Bestellformular ist nun unterwegs zum Presswerk!

Der F*** GEMA Freistellungsantrag mit seinen 78265786 Seiten (bei 99,9 % GEMA-freier Musik) is ja schliesslich auch schon längst raus.
Schön, dass in Deutschland alles so gewissenhaft geregelt ist.
Und in POST we trust...

PS: Vielen Dank an Jakob und Lessi für den Kaffee und das Mastering!


Release-Festival und Farbenladen

am .

Das erste In-München-Nix-Los! Release-Festival für die Doppel-CD Compilation findet
am Freitag, 13. Juli 2012 im Feierwerk auf den beiden großen Bühnen,
Hansa 39
und Kranhalle, statt.
Acht der 61 Bands werden dort live zu sehen sein!

Begleitend präsentieren
Muenchen-Punk.de und der Munich-Punk-Shop
den ganzen Monat Juli
im Feierwerk-Farbenladen
das Projekt und bieten mit vielfältigem Rahmenprogramm (Ausstellungen, Filmen, Acoustic-Sets und anderen Events) einen Überblick über das Thema Punk in München gestern wie heute.

 

FW logo cmyk 300dpi 30mm

Feierwerk
Hansastrasse 39 - 41
81373 München

http://feierwerk.de/

Anfahrt Feierwerk:
http://feierwerk.de/ueber-uns/anfahrt-feierwerkgelaende.html


 

A Munich Punk/Hardcore Statement

am .

IN MÜNCHEN NIX LOS! - A Munich Punk/Hardcore Statement
1 Compilation - 2 CDs - über 60 lokale Bands

A Munich Punk/HC Statement

Nobody listens - we don't care!

Geprägt durch die Tatsache, dass München als 'Punk-Stadt' damals wie heute in den entsprechenden Kreisen deutschlandweit eher belächelt wird, obwohl wir als Münchner wissen, wie vielfältig und lebendig die Szene und insbesondere die musikalisch kreativen Individuen stets waren, sind wir der Auffassung, dass eine solche Compilation mit der entsprechenden Außenwirkung durchaus ihre Daseinsberechtigung hat.

Nothing ever changes...

Auch die sozio-kulturellen und politischen Gegebenheiten haben sich verglichen mit der Situation in München vor gut 30 Jahren nicht wirklich verändert.
Daher ist Punk weiterhin als lautes Sprachrohr wichtig, das nach wie vor zu leider immer aktuellen Themen wie Rechtsradikalismus, Homophobie, Gentrifizierung, Machtmissbrauch, Konsumterror und sozialer Ungerechtigkeit klar Stellung bezieht.

D.I.Y.

Ein großes Augenmerk richten wir dabei natürlich auf den fast schon klassischen Do-It-Yourself Ansatz aus der Punk und Hardcore Philosophie bezüglich PR, Vertrieb, Recording, Artwork, Merchandise etc.
Daraus ergab sich die Idee für den Aufruf zu einem Cover-Design-Contest, der für jeden Interessierten offen ist.

Wir selbst sehen uns persönlich nur als Impulsgeber für dieses Projekt, das eine bewundernswerte Eigendynamik entwickelt.
Finanziert wird die Compilation gemeinsam mit den teilnehmenden Bands.

muenchen-punk.de